TWZ Delmenhorst
Analyse Teilanlage
Analyse String
Solarmodule
Systembeschreibung
  
Osterholz
Messdatenauswertung
       Freie Auswahl
       Photovoltaik
       Solarthermie
       Wasserspeicher
Messwerterfassung
Thermie-Messwerte
  
Recyclinghof Findorff
Messdatenauswertung
Anlagenschema
Messwerterfassung
  
Startseite
Engelmann Wärmezähler und Anschaltbox

Messrechner

Zur Zeit kommt als Messdatenerfassungssystem für die Betriebsdaten der Solarthermieanlage ein herkömmlicher PC zum Einsatz. Dieser ist mit einer Messdatenerfassungskarte ausgestattet, an die eine selbst entwickelte Anschaltbox angeschlossen ist. Diese wiederum ist mit verschiedenen Sensoren verbunden, die Durchflussmengen verschiedener Flüssigkeitskreisläufe und mehrere Temperaturen erfassen (Näheres unter Anlagenschema).

Zur Verifikation der gemessenen Werte sind drei Wärmemengenzähler der Firma Engelmann an den drei Kreisläufen angebracht. Die Impulse der Volumenmessteile, die die Engelmann-Zähler mit Informationen über den Durchfluss versorgen, werden mit Hilfe der Anschaltbox auch an den Messrechner weitergegeben und für die eigene Messung verwendet. Zur Temperaturerfassung für die eigene Messung kommen neben analog angeschlossenen Sensoren (AD592) auch Sensoren zum Einsatz, die über den 1-Wire-Bus abgefragt werden. Dabei sind an den drei Kreisläufen jeweils analoge und 1-Wire-Sensoren angebracht, so dass in einer Testphase die Temperaturwerte der verschiedenen Sensoren verglichen werden können.
Die Wärmezähler von Engelmann bringen ihre eigenen Temperatursensoren mit, die in Tauchhülsen eingeschraubt sind.

Mit einer LabVIEW-basierten Software werden auf dem PC die verschiedenen Daten zyklisch erfasst, abgespeichert und einmal pro Tag an den Solarserver der Hochschule übertragen.
Außerdem existiert auf dem PC eine Visualisierung, mit deren Hilfe man vor Ort einen Überblick über die aktuellen Messdaten bekommen kann.
Da auch die gemessenen Kilowattstunden der Engelmann-Zähler an den Mess-PC übermittelt werden, werden außerdem die Messwerte der eigenen Messung und die der Wärmezähler gegenübergestellt.

Für die Zukunft ist geplant, ein System zu entwicklen, das ohne einen PC auskommt und dementsprechend kleiner, leiser und energiesparender ist. Ein Prototyp eines solchen integrierten Messsystemes für Solarthermieanlagen wurde bereits von einer früheren Projektgruppe entwickelt und im Moment werden weitere Schritte in diese Richtung unternommen.