TWZ Delmenhorst
Analyse Teilanlage
Analyse String
Solarmodule
Systembeschreibung
  
Osterholz
Messdatenauswertung
       Freie Auswahl
       Photovoltaik
       Solarthermie
       Wasserspeicher
Messwerterfassung
Thermie-Messwerte
  
Recyclinghof Findorff
Messdatenauswertung
Anlagenschema
Messwerterfassung
  
Startseite

Dachfläche und Generatoren

Die PV-Anlage ist auf dem Shed-Dach des Technologiezentrums (Bruttogröße 31,5 m mal 38 m) aufgebaut. Die insgesamt fünf Sheds sind nach Süden (5° Osten) ausgerichtet. Ihre Dachneigung beträgt 25°.

Der Generator besteht aus vier Teilgeneratoren, die mit jeweils unterschiedlichen Modultypen bestückt sind:

  1. Der erste Teilgenerator ist aus polykristallinen Modulen des Typs Photowatt 1000 aufgebaut. Auf dem südlichsten Sheddach sind vier Reihen á 18 Module installiert. Auf dem zweiten Sheddach von S+den befinden sich einige Dachaufbauten, daher konnten hier lediglich vier Reihen á 12 Module installiert werden. Insgesamt weist dieser Teilgenerator eine Spitzenleistung von 12,0 kWp auf.
  2. Der zweite Teilgenerator ist aus Silizium-Dünnschichtmodulen (Tandem) des Typs BP Solar MST-50-MV aufgebaut. Er besteht aus 55 Modulen auf der östlichen Hälfte des mittleren Sheddachs und besitzt eine Spitzenleistung von 2,8 kWp.
  3. Auf der westlichen Hälfte dieses mittleren Sheddachs ist der Teilgenerator aus Silizium-Dünnschichtmodulen (Triple) des Typs Solara SM 640 DS aufgebaut. Er besteht aus 44 Modulen á 64 W Spitzenleistung und weist somit eine Gesamtleistung von 2,8 kWp auf.
  4. Auf den beiden nördlichsten Sheddächern sind monokristalline Module installiert, und zwar jeweils vier Reihen á 18 Module des Typs Total TE 1206. Dieser Teilgenerator besitzt eine Spitzenleistung von 17 kWp.
Modultyp Leistung/W (Modul) Anzahl Module Leistung/kW (ges.) Fläche/m²
BP-Solar MST-50-MV 50 55 2,8 52
Solara SM 640 DS 64 44 2,8 43
Total TE 1206 120 144 17,2 172
Photowatt PW 1000 100 120 12,0 108
Summe   363 34,8 375

Die Gesamt-Modulfläche beträgt demnach ca. 375 m², die Nennleistung beträgt 34,8 kWp. Simulationsrechnungen lassen einen Jahresertrag von ca. 27.500 kWh erwarten.

Wechselrichter- und Verschaltungsplanung

Die gesamte Anlage ist in insgesamt 13 Strings aufgeteilt, die jeweils über einen separaten Wechselrichter (SMA, Sunny Boy SWR 25) in das Netz einspeisen.
Zu den Vorteilen dieses dezentralen Wechselrichterkonzepts gehören
- die Minimierung der Gleichstromverkabelung,
- die Sammlung der Energie auf der Wechselstromseite (Standard-Verkabelung)
- die Vermeidung von Mismatch-Verlusten bei Teilabschattungen von Modulreihen

Die Wechselrichter sind in der Schutzart IP65 ausgeführt und können daher auf dem Dach unmittelbar bei den Modulen installiert werden.

Die Stringwechselrichter liefern mittels Powerline-Datenübertragung detaillierte Messdaten der Teilgeneratoren an einen im Verteilerraum installierten Datenlogger "SMA - Sunny Boy Control", wo aus den Daten zusätzlich die Gesamtleistung und der Gesamtertrag der Anlage berechnet werden. Hinzu kommen außerdem Messwerte von Globalstrahlung, Umgebungs- und Modultemperatur, für die zusätzliche Sensoren installiert wurden. Die Globalstrahlung wird in der Modulebene gemessen.